Für die Umwelt: Plüsch aus PET Flaschen?

Ja, das geht. Auf Wunsch setzen wir gern Plüsch aus recycelten PET Einwegflaschen ein. So leisten Sie mit Ihren Maskottchen einen Beitrag zum Umweltschutz. 

Benötigen Sie auch einen Sympathieträger? Wir beraten Sie gern.

Umweltschutz: Auf Wunsch setzen wir gern Plüsch aus recycelten PET Einwegflaschen ein
Umweltschutz: Auf Wunsch Plüsch aus recycelten PET Einwegflaschen

PAULA PRINT persönlich

Zeitungsente Paula Print

Ich darf mich Ihnen kurz vorstellen: Mein Name ist PAULA PRINT®, meines Zeichens Zeitungsente, die einzige Plüsch gewordene auf dieser Erde. Mit meinen Schwestern bin ich seit über 20 Jahren das Maskottchen der regionalen Zeitungsverlage in Deutschland.

Ein Wort zur „Zeitungsente“

Wie alle Prominente bin ich immer hinterher, was über mich in den Medien gesagt und geschrieben wird. Und so finde ich eine Vielzahl an Erklärungen für meine Gattungsbezeichnung „Zeitungsente“, aber nur eine kann die richtige sein, nicht wahr?

„PAULA PRINT persönlich“ weiterlesen

Plüschfiguren Made in Indonesia

Wir lassen unsere Plüschfiguren in Indonesien produzieren und beachten dabei die Arbeitsschutzbedingungen; keine Kinderarbeit.

Hier können Sie einen Blick in die Produktion werfen, wo Plüschlöwen und Dinos vor dem Versand abschließend überprüft werden. Zum Schutz vor einer Infektion mit Covid-19 tragen die Arbeiterinnen Mundschutz und halten Mindestabstände ein.

Plüschfiguren Made in Indonesia

Individuelle Werbefiguren, Maskottchen und Merchandising-­Produkte von MCS

Hydro, das Maskottchen des Brandschutzerziehungszentrums in Dresden.

Das Team von MCS konkretisiert Ihre Ideen, entwickelt das dazu passende Maskottchen und/ oder Merchandising-­Produkt von der Bedarfsanalyse, über die Skizze bis zum fertigen Produkt und koordiniert dabei alle Prozesse rund um die Produktion Ihrer zu künftigen Werbefigur. 

„Individuelle Werbefiguren, Maskottchen und Merchandising-­Produkte von MCS“ weiterlesen

Endlich – nachhaltige, hautfreundliche Stoffmasken kommen zurück

Nach über einem Jahr Pandemie gehören Hygienemaßnahmen, Homeoffice und Kontaktbeschränkungen zu unserem Alltag. Durch sie wurden sehr viele Virus-Infektionen mit Covid-19 verhindert und als Nebeneffekt fiel die Grippesaison quasi aus, auch andere Übertragungen fanden nicht statt.

Im privaten wie im beruflichen Umfeld in Behörden, Unternehmen, Organisationen, auch in Kitas und Schulen hoffen wir nun auf Lockerungen. Das Fortschreiten der Impfungen und vorhandene Testmöglichkeiten schaffen nun endlich neue Perspektiven, so dass wir in absehbarer Zeit in eine „neue“ Normalität zurückkehren können.

Ganz sicher werden auf Dauer im Alltag weiterhin das Einhalten bestimmter Regeln sinnvoll sein. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird das Tragen von Masken in der Öffentlichkeit dazugehören, wie schon länger in asiatischen Ländern.

„Endlich – nachhaltige, hautfreundliche Stoffmasken kommen zurück“ weiterlesen

Wie kommt eine Tankstelle zu ihrem perfekten Maskottchen?

Wer an Marketing denkt, denkt nicht immer sofort an Maskottchen: Dabei können sie gerade für Tankstellen ideale Image-Botschafter sein.

> Artikel in Sprit+ 3/2021 als PDF

Ausgerechnet in der DDR hätte man den bunten Vogel nicht erwartet: Das Maskottchen der Tankstellenkette Minol, der „Minol-Pirol“, war in den 60er Jahren ein Werbestar in Ostdeutschland. Der hilfsbereite Singvogel, der immer eine Zange in seiner Latzhose dabeihatte, führte durch die Fernsehsendung „Tausend Tele-Tips“. Doch in den 70er Jahren musste er dann vom Dienst abtreten: Werbung für Produkte aus volkseigener Herstellung gab es ab dann nicht mehr in der DDR.

„Wie kommt eine Tankstelle zu ihrem perfekten Maskottchen?“ weiterlesen